Zurück zur Übersicht

Haare | Pflegen

Der Conditioner glättet und schützt

Ziel passender Pflegeprodukte ist die äußere Haarschicht zu glätten. Nur die geschlossene Schuppenschicht der Haare schützt das Haarinnere – vor Hitze, mechanischen Schäden, durch falsches Kämmen und Bürsten und vor Farbverlust. Eine intakte, glatte Haarschuppenschicht wirkt als Glanzgeber, wie bei einem glatt polierten Stein.

Conditioner auch bei feinem Haar

Meine Erfahrung ist, dass Kundinnen mit feinem Haar eher skeptisch in der Verwendung von Pflegeprodukten sind, aus Angst Ihr Haar könnte beschwert werden. Tatsächlich sind es aber individuell abgestimmte Haarpflegeprodukt und die richtige Anwendung, die feinem Haar oft mehr Volumen gibt und es lockerer fallen läßt. Conditioner (auch Spülung oder Balsam genannt) sind aber nicht zu verwechseln mit Intensivpflegeprodukten. Diese pflegen geschädigtes oder stapaziertes Haar strukturaufbauend. Lesen Sie mehr dazu in unserer Rubrik »Geschädigtes Haar muss intensiv gepflegt werden«.

Conditioner professionell anwenden

Nach dem Shampoonieren die Haare etwas ausdrücken, wenn notwendig mit einem Handtuch. Eine etwa 2 Euro-Münzstück große Menge in den Handinnenflächen beider Hände verteilen.

Dann den Conditioner von den Spitzen hin zu den Haarlängen einarbeiten: die Haarlängen sind in der Regel am pflegebedürftigsten. Bei feinem oder kraftlosem Haar kann man den Ansatzbereich zunächst aussparen. Mit einem Tangle-Teezer oder einem grobzinkigem Kamm durchkämmen, danach gründlich ausspülen.

Meine Empfehlung!

Auf die Dosierung achten: Nicht die Produktmenge, sondern die richtige Anwendung führt zu den besten Pflegeergebnissen!

Zurück